Standardisierung Datenschnittstellen

Mit der steigenden Vernetzung des Autos und neuen Featuren zur Kommunikation braucht es eine Standardisierung  der Datenschnittstellen, ein Projekt der autmotiveHMI.

Die autmotiveHMI ist ein Verband der Automobilbranche, deren Mitglieder das Who-is-Who der Autohersteller darstellt. Diese Projektgruppe erarbeitete nun das Austauschformat ISF, dass die Autoindustrie im Bereich der Vernetzung normieren soll.

Die Standardisierung bezieht sich auf Sprache, Modelle und Schnittstellen, alles wurde Standardisiert. Dies soll nicht nur die Produktionskosten und das Datenvolumen senken, sondern auch das Vertrauen in die Technik erhöhen. Die normierte Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine fördert die Akzeptanz, so der Verband.

Drei Jahre lang hat die Forschnung in Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) gedauert.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen