Sixt plant eigenen Car-Sharing Dienst

Der Autoverleiher Sixt bereitet ein eigenes Car-Sharing Konzept vor.

Für die Verbindung von BMWs DriveNow und dem car2go von Daimler, hatte man den Autoverleiher und früheren Kooperationspartner ausgezahlt. Somit gehört Drive Now nur noch zu BMW. Daimler hat für den Schritt das Unternehmen EuropCar ausbezahlt.

Drive Now E BMW

Drive Now E BMW

Nun da man ausbezahlt wurde, will Sixt die Kompetenzen in dem Bereich nutzen, um ein eigenes Angebot aufzubauen. Der neue Services soll noch dieses Jahr starten und mehr als nur das Car-Sharinung umfassen. Es wird eine Mobilitätsplattform, wie es die Hersteller ebenfalls machen.

Der Name, etwaige Kooperationspartner und weitere Details hat man allerdings nicht bekannt gegeben, so die Quelle.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …