Singapur startete zweite Testphase mit Autonomem E-Shuttle

Seit gestern testet man in Singapur ein Autonomes E-Shuttle bezüglich der Frage der Wirtschaftlichkeit.

Über anderthalb Monate verlief der erfolgreich Machbarkeitstest, der gestern beendet wurde. Nun verkehrt das Autonome E-Shuttle des Herstellers EasyMile mit Namen NUSmart Shuttle in der zweiten Testphase.

Das Shuttle fährt auf dem Kent Ridge-Campus der National University of Singapore (NUS). Diese Testphase dient der Erkenntnis der wirtschaftlichen Rentabilität, obwohl der Service kostenlos ist. Das Shuttle, das in Form eines EZ10 von EasyMile ankommt, kann bis zu zwölf Personen befördern. Des Weiteren kann ein Rollstuhl mitgenommen werden, wofür es eine entsprechende Rampe gibt.

Der zweite Testlauf wird ein Jahr andauern. Das Shuttle fährt montags bis freitags alle 20 Minuten zwischen 10 Uhr und 11 Uhr und zwischen 14 Uhr und 15 Uhr. Nur bei Regen wird der Dienst ausgesetzt. Dies soll im weiteren Verlauf des Tests aber geändert werden. Das Fahrzeug kommt ohne eine sensorische Hilfe durch die Infrastruktur aus.

Je länger die zweite Phase andauert, desto länger wird das Auto verkehren. Die Strecke misst 1,6 Kilometer und verbindet zwei Punkte auf dem Campus. Um Fragen zu beantworten, und aus Sicherheitsgründen, befindet sich im Shuttle ein Sicherheitsbeauftragter.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.