Singapur prüft Umsetzung des Autonomen Fahrens

In Singapur hat das Verkehrsministerium eine Leistungsanfrage für Autonomes Fahren in Auftrag gegeben.

Die Regierung des Inselstaates Singapur meint es Ernst mit der Umsetzung von Autonomen Fahren in ihrem Territorium. So hat das Verkehrsministerium eine Leistungsanfrage gestellt, also einen Request for information (RFI).

Damit hat man eine Abfrage gestartet, wobei man die Machbarkeit und einen groben Kostenüberblick der Industrie abfragt. Dieser RFI ist Teil des Programms in Singapur zur Einführung von autonom fahrenden Shuttles. Damit will man die schiere Masse an Fahrzeugen und die ständigen Staus reduzieren.

Nach Ansicht des Verkehrsministers von Singapur, Chew Men Leong, kann das Autonome Fahren die Straßennutzung optimieren. Mit dem RFI will man sich darauf einstellen, dass die Technik bis 2020 serienreife erreichen kann.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen