Seoul Robotics: Geld für Lidarsoftware-Expansion

Der Lidarspezialist Seoul Robotics erhält eine Finanzspritze in Höhe von fünf Millionen US-Dollar.

Das südkoreanische Startup Seoul Robotics stellt Software für Lidarsysteme für das Autonome Fahren her und hat von Geldgebern nun fünf Millionen US-Dollar eingesammelt.

Lidar Bilder

Lidar Bilder

Das Jungunternehmen ist seit Neuestem auch in den USA vertreten. Im US-Bundesstaat Michigan hat man einen weiteren Sitz eingerichtet, um sich besser am Markt in den USA zu positionieren. Dort ist auch die Google-Schwester Waymo angesiedelt. Mit dem Geld will man expandieren.

Seoul Robotics hat vor allem die Softwareplattform SENSR im Angebot. Dabei handelt es sich um eine KI-basierte Plattform für die Lidarauswertung. Das System punktet mit hoher Präzision und geringem Rechenaufwand. Das System wird derzeit vor allem von Herstellern in Europa und Südkorea genutzt.

Die Technik wird vor allem für Fahrzeuge verwendet, soll aber auch für die Smart City und die Industrierobotik angepasst werden.

Comments are closed.