Seat zeigt Fahrzeugstudie Minimó

Der Hersteller der VW-Familie, Seat, hat auf der MWC 2019 eine Studie zum Stadtverkehr vorgestellt.

Derzeit findet in Barcelona der Mobile World Congress 2019 statt. In der Stadt produziert auch der spanische Hersteller, der zu VW gehört: Seat. So zeigt Seat auf der Messe auch seine neue Studie für die Mobilität in den Städten der Zukunft: Minimó.

Seat Minimó bei der Vorstellung auf der MWC 2019

Seat Minimó bei der Vorstellung auf der MWC 2019. Quelle: Seat

Das Fahrzeug ist ein Zweisitzer mit einem elektrischen Antrieb und soll auch autonom des Wegs kommen können. Das Konzept ist für das Car-Sharing angedacht. Das Fahrzeug misst 2,5 Meter auf 1,24 Meter und ist damit recht klein ausgefallen. Ein Vorteil für den Verkehr in urbanen Gebieten.

Der Seat Minimó passt derart auch in kleinere Parklücken. Ein Vorteil den Smart und Renault Twizy Fahrende bereits kennen. Die Batterie reicht für 100 Kilometer und der Ladevorgang fällt weg, da man einfach den Akku tauschen soll. Das soll binnen kürzester Zeit erfolgen können.

Als Betriebssystem für das Auto wurde Android Auto ausgewählt und der Google Assistant ist ebenfalls integriert. Vor allem aber soll das Auto auf Level 4 (Hochautonomie) fahren.

Pressemitteilung

Comments are closed.