San Francisco will Testregeln verschärfen

Die Stadt San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien plant eine Genehmigungspflicht für neue Hightech-Ideen.

Die kalifornische Stadt San Francisco ist schon lange das Testfeld für neue Ideen aller Art. Auch das Autonome Fahren wird dort seit Langem erprobt. Doch die Verantwortlichen haben es offenbar langsam satt, das Experimentierfeld für neue Entwicklungen zu sein, und fordern eine Genehmigungspflicht.

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Offenbar waren die E-Scooter der Auslöser dafür, denn diese liegen quer in der Gegend herum oder werden sogar in Mülleimer gestopft. Die Techbranche hatte San Francisco mit hochbezahlten Jobs überhäuft und der Stadt ihren Ruf eingebracht. Doch die Schattenseiten treten stärker hervor. Lyft und Uber führten zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Airbnb führte zu einem Wohnungsmangel und einer Mietenexplosion.

Man wolle Innovationen, so die Verantwortlichen für den neuen Gesetzentwurf zur Einführung einer Genehmigungspflicht für neue Technologien, doch die Stadt bestehe nicht aus Meerschweinchen, mit denen man alles testen kann. Geplant ist daher eine zentrale Anlaufstelle für solche Angelegenheiten. Man habe eine Verpflichtung gegenüber der Stadt und dies sei nicht der Wilde Westen.

Derart werden auch Lieferdrohnen, Lieferbots, Vernetzungstechnologien oder Autonomes Fahrzeuge dem neuen Gesetz untergeordnet. Man sollte jedoch darauf achten, dass Innovationen nicht unterdrückt werden, so die Aussage.

Comments are closed.