Samsung liefert Chips an Tesla

Tesla Innenraum

Der Elektronikkonzern Samsung liefert Tesla die Hardware für das Autonome Fahren.

Tesla Innenraum

Nach dem tödlichen Unfall eines Teslas im Teilautonomen Modus brach das Unternehmen Mobileye mit dem kalifornischen Elektroauto-Hersteller. Inzwischen setzt man auf BMW, Intel und Delphi als Kooperationspartner.

Diese Lücke bei Tesla will nun offenbar Samsung füllen. Das koreanische Unternehmen ist auf dem Automarkt kein Neuling mehr. Samsung will erklärter Weise am Trend der Vernetzung und Automatisierung des Verkehrs mitverdienen. Erst letzten Monat hatte man angekündigt den Zulieferer Harman zu übernehmen.

Wie Medien berichten, hat Samsung nun angekündigt, die Chips für Tesla herzustellen. Diese sollen für das Autonome Fahren in den Fahrzeugen eingesetzt werden. Offenbar hatte Tesla diesbezüglich Personal von AMD abgeworben. Gerüchten zu Folge, arbeite Tesla an einem eigenen SoC (System-on-Chip).

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen