Russland will Autonomes Fahren erlauben

Russland will bis 2024 das Autonome Fahren in Form von Robotertaxis erlauben.

Die russischen Branchenbeteiligten, konkret Gaz, Kamaz, Yandex und Sberbank forderten mit einem Entwurf die Regierung Russlands auf, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Robotertaxis zu stellen. Sie peilten das Jahr 2022 an.

Fahne-Russland

Fahne-Russland

Nun hat die Regierung den Plan angenommen und will die Umsetzung bis 2024 geschafft haben. Das erklärte der Politiker Alexey Semyonov. Bis dahin könnten zudem bestimmte Strecken für autonome Lkws geöffnet werden. Es gäbe eine hohe Bereitschaft unter den Firmen, so Semyonov weiter.

Gas und Kamaz selbst gaben bisher spätere Fristen an, bis wann sie Level 4 erreicht haben wollen. Yandex aber kann sich die Implementierung abseits des urbanen Verkehrs bereits vorstellen. Die Städte will man innerhalb von fünf Jahren erreichen.

Der Fahrplan sieht vor, dass man auf Erwiderungen der Gesellschaft wartet und die Technik anschließend schrittweise einführt. Dafür braucht es auch Testzonen. Kritische Stimmen sehen die Einführung nicht vor 2030, da die Größe des Landes die Einführung verlangsamt.

Comments are closed.