Rückblick: KI, Kooperationen & Kritik

Was geschah in der 34. Kalenderwoche 2016 im Bereich des Autonomen Fahren relevantes? Ein kleiner Wochenrückblick.

Der Fokus auf die Künstliche Intelligenz nimmt zu und so bietet nun Intel und auch Nvidia nun einen neuen Chip dafür an. Und Microsoft kauft sich wegen der Fähigkeiten im Bereich der KI das Unternehmen Genee.

TCUSHIELD Harman

TCUSHIELD Harman

Für großes Aufsehen sorgten diese Woche die Kooperationen. Derart haben sich Volvo und Uber für die Entwicklung des Autonomen Fahrens zusammengeschlossen, als auch Delphi und Mobileye. Außerdem gibt es wohl Gespräche zwischen Hyundai und Google.

Der DVR aber sieht immer noch eine mangelnde Verbreitung von Assistenzsystemen. Und das in letzter Zeit viel kritisierte Unternehmen Tesla, hatte wieder einen Unfall zu verzeichnen und beginnt die Begrifflichkeiten zu verändern.

Die Universität von Michigan hat seinen Inkubator angeheizt und drei junge Unternehmen aufgenommen. Und in der Logistik setzt man immer mehr auf die Robotik, das zeigt diese Woche das Beispiel der Schweizer Post mit dem Lieferbot.

Bezüglich der Datensicherheit, hat das Unternehmen Harman diese Woche sein neues Netzwerksystem vorgestellt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen