Rolls Royce & Google für Schiffssensorik mit KI

Google und Rolls Royce wollen gemeinsame die Sensorik für Autonome Schiffe erforschen.

Rolls Royce Google Telemetrie

Rolls Royce Google Telemetrie. Quelle RR

Rolls Royce hat eigene Bestrebungen die Schifffahrt zu automatisieren und Google hat viele Erfahrungen mit der Automatisierung, wenn auch mit Fahrzeugen. Dies hat man in ein eigenes Unternehmen namens Waymo ausgegliedert.

Vor allem wegen der Sensorik ist Google auf gutem Weg und so klagt man auch derzeit gegen Uber wegen der vermutlich illegalen Nutzung des Lidarsensors. Das Urteil dazu steht noch aus.

Bei der Kooperation mit Rolls Royce geht es um die Integration einer Künstlichen Intelligenz zur Bildererkennung. Derart soll der Algorithmus für die Google Bildersuche adaptiert werden. Die Daten werden dafür die Google Cloud geladen und bearbeitet. Auch eine Sprachsteuerung soll zum Einsatz kommen.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen