Roland Berger Studie zu Autonomen Lkws

Das Beratungsunternehmen Roland Berger hat eine Studie mit dem Titel “On the road toward the autonomous truck – Opportunities for OEMs and suppliers” herausgegeben.

Das Unternehmen Roland Berger nimmt sich immer öfter dem Thema Autonomie im Straßenverkehr an. In der letzten Studie von Berger ging es um die Veränderungen im Geschäftsmodell und die Umsatzzahlen. Ein ähnliches Ergebnis zeigt auch die neue Studie zu den Autonomen Lkws auf.

Auf EU Ebene hat man die Lkws bereits in die Pflicht genommen, ab 2015 gehören Spurhaltesysteme und ab 2018 ein Notbremssystem zum Standard Equipment bei Lkws. Mercedes-Benz bietet mit seinem Econic diese Systeme bereits an.

Nach der Studie von Roland Berger werden vier Trends die kommende Dekade prägen: Umweltverträglichkeit, Vernetzung, Energieeffizienz und Sicherheit. Diese Punkte gehen alle zusammen und weisen die Richtung: Telematik und Autonomie. Die Studie glaubt  nicht an die Einführung Autonomer Lkws vor 2025, womit m.E. die Hochautonomie gemeint ist (siehe auch Glossar).

Die Richtung ist klar und die Unternehmen müssten dies anerkennen, so die Studie. Diese Entwicklung wird die Branche aufsplitten und es werden sich Nischen auftun, die von kleineren Firmen besetzt werden könnten. Vor allem die Software- und Robotik-Industrie wird sich im Automarkt niederlassen.

Vor allem aber die Sicherheit wird ein Argument zur Einführung sein, neben der Kosteneinsparnis. Das größte Hindernis, so die Studie, werde die rechtliche Seite sein. Fragen der Haftung sollten schon vor Legalisierung geklärt sein. Dies sollte die Industrie aber nicht von der Weiterentwicklung abhalten.

On the road toward the autonomous truck – Opportunities for OEMs and suppliers

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

Comments are closed.