Robuster Chip bei allen Wettern

Forschende der Universität von Texas haben einen Kommunikationschip entwickelt, der die weitere Entwicklung verändern könnte.

Nicht nur für das autonome Fahren, aber auch dafür, braucht es eine robuste Kommunikation. Der neue Chip der Universität von Texas in Austin wurde entwickelt, um die Kommunikation zu verbessern. Die Einsatzgebiete sind das Militär, die Forschung an 6G und das autonome Fahren.

Chip der Uni in Austin

Chip der Uni in Austin. Quelle: phys.org

Das Wetter kann die Kommunikation nach wie vor beeinträchtigen. Dagegen soll der neue Chip helfen, der mit Infrarotlicht arbeitet und damit ein Signal durch Nebel, Wolken oder Regen schicken kann. Dabei kommt es nur zu einem geringen Signalverlust, das zudem weniger Strom benötigt.

Den Forschenden gelang es, den Winkel für das Lenklicht zu erweitert und auch die Reichweite zu steigern. Des Weiteren benötigt der Chip keine beweglichen Teile. Derzeit will man die Hardware mit der passenden KI noch verfeinern.

Quelle

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen