Roboterarm der CMU

Die Carnegie Mellon University (CMU) hat einen Roboterarm für die Arbeitswelt entwickelt.

Schon früher entwickelte die CMU Roboter, die bei der Rettung von Menschen oder zur Inspektion der Infrastruktur eingesetzt werden sollten. Diese Entwicklungen wurden teilweise auch von dem Militär übernommen.

Roboterarm der CMU

Roboterarm der CMU .Quelle: techcrunch

Teile dieser Entwicklungen hat man als Baukasten entwickelt, sodass man nun einige Module davon verbessert hat. Einige Entwicklungen wurden komplett neu aufgebaut. So haben Studierende einen umschnallbaren Roboterarm entwickelt, welcher beim Tragen und Heben hilft. Falls man mal eine dritte Hand braucht oder etwas über dem Kopf halten muss.

Die Entwicklung ist vor allem in der Industrie gedacht, sodass man weniger Personen braucht. Mit dem Roboterarm können Dinge von einer Person gehalten werden. Die Anzahl der Arme kann zudem erhöht werden, wobei die Begrenzung darin liegt, wie viele Arme von einer Person kontrolliert werden können. Daher ist das nächste Ziel die Arme autonom agieren zu lassen.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.