Roboter ziehen Lkw

Zehn Spot-Roboter aus dem Hause Boston Dynamics ziehen einen Lkw über die Straße.

Es wirkt eher weihnachtlich, denn österlich, wenn zehn Hunde-Roboter, genannt Spot-Mini, einen Lkw hinter sich herziehen. Das Video zeigt eindrucksvoll, wie sie das machen. Sie wirken dabei wie Rentiere und man erwartet einen Weihnachtsmann auf einem Karren. Doch es ist ein schwerer Lkw von Boston Dynamics, den die Roboter im Schlepptau haben.

Mit der Aktion will man die Fähigkeiten der Roboter demonstrieren, die man über die Jahre immer weiter verbessert hat. Nicht nur, dass man nur zehn Stück braucht, um einen Lkw zu ziehen – sie ziehen den Lkw sogar über eine leichte Steigung von einem Prozent.

Bald, so der Hersteller Boston Dynamics, der verschiedene Roboter für unterschiedliche Einsätze baut, könne man die Roboter auch kaufen. Den Preis blieb man bislang aber schuldig. Ab diesem Jahr, so eine ältere Ankündigung, will man 1.000 Stück pro Jahr produzieren. Das Einsatzgebiet wird aber weniger das Abschleppen von Lkws, als mehr als Paketlieferanten oder in Katastrophengebieten, in denen es für Menschen zu gefährlich wäre, sein. Auch ein militärischer Einsatz ist denkbar.

Der Spot-Mini wiegt 25 Kilogramm und kann mit einem Greifarm ausgerüstet werden. Damit kann er bis zu 14 Kilogramm heben. Der Akku des Roboters soll für 90 Minuten reichen, womit auch die zahlreichen Sensoren mit Strom versorgt werden.

Das Unternehmen Boston Dynamics gehörte einst zum Google-Konzern. Inzwischen ist es Teil des SoftBank Konzerns, der sich nicht nur im Bereich der Robotik, sondern auch im Bereich des Autonomen Fahrens, engagiert.

Quelle (englisch)

Comments are closed.