RoboSense & Aidrivers | Lidar

Der chinesische Lidarproduzent RoboSense liefert seine Lidarsysteme an Aidrivers für den Einsatz beim industriellen Autonomen Fahren.

Der Markt für Lidarsysteme kommt in eine entscheidende Phase. Immer mehr Hersteller entscheiden sich für ihre präferierten Lidarsysteme. Der Sensor wird zwar immer noch weiter entwickelt, aber er kommt auch in die Serienproduktion.

aidrivers logo

aidrivers logo. Quelle: aidrivers.ai

Jüngst wurde bekannt, dass Ibeo seine Lidarsysteme an Great Wall Motors liefert und Postmates greift auf Ouster Lidars zurück. Dabei entzweit die Frage nach dem Sensor die Branche.

Der chinesische Anbieter RoboSense hat jüngst eine Südkorea-Offensive gestartet, doch hat man auch in Großbritannien einen Abnehmer gefunden: Aidrivers. Dabei handelt es sich um einen Anbieter für Autonomes Fahren in der Industrie. Aidrivers vertreibt ein autonomes Navigationssystem, das die Arbeitsschutzstandards für Häfen erfüllt und durch die Automatisierung zur Effizienzsteigerung beiträgt.

Das System kann unter widrigen Wetterbedingungen eingesetzt werden. Die Orientierung erfolgt auch mittels Zugriff auf eine 3D-Karte der Lokalität. Zum Abgleich der Kartendaten und zur Navigation bedient man sich des Lidars von RoboSense.

Die Wahl fiel auch deswegen auf RoboSense, so das Statement, weil es bei rauem Wetter gut funktionieren würde. Aidrivers habe dies ausgiebig bei starkem Regen und unter widrigen Wetterbedingungen getestet. Man könne sich damit exakt verorten.

Um die Fahrzeuge auch zu elektrifizieren, kooperiert Aidrivers mit SANY. Die industriellen Lösungen werden vor allem von Hochseehäfen rund um die Welt geschätzt.

Comments are closed.