Ride Vision: Unfallvermeidungssystem für Motorräder

Ride Vision Unfallwarnung
Ride Vision Unfallwarnung. Quelle: https://pr.reblonde.com

Das Unternehmen Ride Vision vermarktet ein KI-basiertes Unfallvermeidungssystem für Motorräder.

Ride Vision hat ein Unfallvermeidungssystem für Motorräder auf den Markt gebracht, dessen Sensordaten von einer KI ausgewertet werden. Das Unternehmen kooperiert mit dem Zulieferer Continental.

Ride Vision Unfallwarnung

Ride Vision Unfallwarnung. Quelle: https://pr.reblonde.com

Das KI-System analysiert die Sensordaten und sieht Probleme voraus, bevor die Fahrenden falsche Entscheidungen treffen. Dafür sind zwei Weitwinkelkameras, jeweils vorne und hinten, angebracht. Die Warnungen erscheinen an den Spiegeln, wenn die Situationen von dem Computer als Gefahr eingestuft werden.

Konkret gibt es eine 360-Grad-Umsicht, in der alle gefährlichen Fahrmanöver oder mögliche Gefahren bemerkt werden können. Sei es der Abstand zum Vorderwagen oder die Problematik beim Überholen. Die Daten werden aufgezeichnet und den Fahrenden zugänglich gemacht. Das impliziert auch den Spritverbrauch und Anfragen zur Reduktion des Versicherungsbeitrags.

Des Weiteren ist ein eCall integriert, es gibt regelmäßige Updates und es können Statistiken mit Freunden geteilt werden. Das System von Ride Vision wird ab 2021 auch in Deutschland verfügbar sein.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen