Reifen ohne Luft | GM & Michelin

Der Autohersteller General Motors und der Reifenproduzent Michelin testen den Einsatz von luftlosen Reifen.

Das Unternehmen Michelin hat einen Reifen entwickelt, der ohne Luft auskommt. Diese Entwicklung nennt man Uptis-Reifen. Diese können aufgrund des Aufbaus und der Verwendung von Verbundwerkstoffen das Auto auch ohne Luft rollen lassen.

Auf dem Summit für nachhaltige Mobilität in Montreal kündigte General Motors an, dass man mit den Uptis-Reifen einen Test durchführen werde. Diese werden einer Flotte bestehend aus Chevy Bolt-Fahrzeugen aufgezogen. Die Tests unter realen Fahrbedingungen werden in Michigan stattfinden.

Des Weiteren wollen die beiden Firmen die Reifen weiterentwickeln und bis 2024 für die Serienproduktion bereitstellen. Zudem gibt es Überlegungen die Reifen beim Autonomen Fahren einzusetzen. Da man hierbei keine Luft auf den Reifen hat, ist das Risiko für Reifenpannen gering. Außerdem sinken damit die Wartungskosten und die Ausfallzeiten für Fahrzeuge im Fuhrpark werden reduziert.

Auch in Bezug auf die Umwelt bietet der luftlose Reifen Vorteile, denn nicht richtig aufgepumpte Reifen brauchen mehr Sprit. Daher ist ein Reifendruckkontrollsystem inzwischen Pflicht für alle Neuwagen. Des Weiteren wird der Verschleiß der Reifen durch das luftlose Konzept reduziert.

Quelle (englisch)

Comments are closed.