Software-Architektur fuer das Fahrzeug der Zukunft

Software-Architektur fuer das Fahrzeug der Zukunft

Software-Architektur fuer das Fahrzeug der Zukunft

Für künftige Elektroautos entwickelt die globale Siemens-Forschung Corporate Technology mit Partnern neue Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Fahrassistenz-, Sicherheits- und Infotainmentfunktionen sollen nicht mehr in Steuergeräten, sondern überwiegend nur noch als Software in Fahrzeugen installiert werden. Damit wird die heute vorhandene Komplexität der IKT-Architektur verringert und ihre Leistungsfähig¬keit erhöht. Mit zwei Elektrofahrzeug-Prototypen wollen die Partner die Vorteile einer zentralisierten IKT-Architektur zeigen. Das kürzlich gestartete Projekt RACE (Robust and Reliant Automotive Computing Environment for Future eCars) läuft drei Jahre und wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen