Qualcomm: Snapdragon Ride Plattform

Der Vernetzungshardwarespezialist Qualcomm hat eine Plattform für das Autonome Fahren vorgestellt.

Qualcomm ist vor allem wegen der Hardware für die Vernetzung bekannt. So ist das Modem für die 5G-Übertragung in vielen Fahrzeugen von Qualcomm. Nun bringt das Unternehmen eine eigene Plattform für Autonomes Fahren hervor.

Mit Snapdragon Ride sollen die Level 2 bis 4 des Autonomen Fahrens skalierbar abzubilden sein. Das System kann auch für Robotertaxi genutzt werden, so der Hersteller. Im Mittelpunkt steht das Snapdragon Ride-On-Chip-System, der Stack und ein Accelerator.

Die Plattform basiert auf modularen Multi-Core-CPUs, energieeffizienten KI- und Computer-Vision-Engines und einer GPU. Derart erreicht man 30 Tera-Operationen pro Sekunde (TOPS). Dabei erfolgt die Kühlung durch Flüssigkeiten, was die Kosten senkt und die Robustheit erhöht.

Das Unternehmen bringt sich damit auf dem ohnehin vollen Markt für Autonomes Fahren in Position und tritt in den Wettbewerb mit Firmen wie Nvidia und Mobileye. Das System Snapdragon Ride soll noch vor dem Sommer auf den Markt kommen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …