Präziseres GPS von Swift Navigation

satellit

Ein exakteres GPS soll der Navigation von Autonomen Fahrzeugen helfen, so Swift Navigation.

Das Start-Up Swift Navigation hat elf Millionen US-Dollar gesammelt, um ein besseres GPS zu entwickeln. Konkret will man es für Autonome Fahrzeuge bereitstellen. Die Universität in Texas hat sich an dem Thema bereits versucht. In Europa hofft man auf den baldigen Einsatz des Satellitensystems Galileo.

satellit

Swift Navigation plant die Genauigkeit des GPS auf einen Zentimeter exakt. Dafür will man Software einsetzen, welche die Position mit einer anderen Wellenlänge berechnen und die Störungen besser rausfiltern kann. Das RTK (Real Time Kinematics) GPS soll es 100 mal genauer sein, als das bisherige System, das in den Smartphones beispielsweise zum Einsatz kommt. Dabei soll das System auch sehr kostengünstig sein.

Die Entwicklungen sollen im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Man setzt vor allem auf Absatz in der Autobranche, denn mit dem Verortungssystem kann das Auto von selbst besser navigieren.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen