Pony.ai will Autonomes Fahren in fünf Jahren marktreif haben

Das chinesische Startup Pony.ai prognostiziert die Markteinführung des Autonomen Fahrens in fünf Jahren.

Das Startup Pony.ai gehört zu den führenden Unternehmen in der Branche. Man testet Robotertaxis in China und im US-Bundesstaat Kalifornien, was man in Kooperation mit Hyundai vornimmt. In beiden Ländern ist man mit einer Niederlassung vertreten. Außerdem arbeitet Pony.ai mit Toyota zusammen, wobei es ebenfalls um das Autonome Fahren geht.

Nun erklärte der CEO von Pony.ai, James Peng, im Interview mit CNBC, dass er davon ausgeht, dass das Autonome Fahren in fünf Jahren auf der Straße sein wird. Des Weiteren gab er an, dass er von einer breiten Akzeptanz ausgeht.

Ob er diese Aussagen bezüglich China oder den USA oder beiden gemacht hat, lässt sich nicht einschätzen. Er sieht jedoch die USA in der Führungsposition, wobei China schnell aufhole. Der Handelskrieg würde die Entwicklung nicht beeinflussen, jedoch die Leute und Unternehmen.

Zudem gab Peng zu verstehen, dass er Waymo an der Spitze der Entwicklung sieht. Das Unternehmen gelte es im Wettbewerb zu schlagen. Die Google-Schwester unterhält ebenfalls einen Robotertaxi-Service in Arizona und ist dabei, das auch in Kalifornien anzubieten.

Auch zu den Hinderungen für die Einführung der Autonomen Fahrzeugtechnik äußerte er sich. Der Mensch sei die größte Herausforderung, sagte er. Denn ob zu Fuß, auf dem Rad oder im Auto – der Mensch verhalte sich irrational im Verkehr. Das erschwert eine Vorhersage des Verhaltens.

Comments are closed.