Paris startet Autonomen Bus

Ein Experiment der RATP lässt einen Autonome E-Bus in Paris fahren. Und Easymile bekommt neuen Investor.

Die RATP ist die Organisation des öffentlichen Nahverkehrs in Paris. Seit heute verkehren dort Autonome Elektrobusse, die  von Easymile geliefert wurden: Ein EZ10.

Zwei der kleinen Busse, mit jeweils Platz für sechs Personen, sollen eingesetzt werden. Einer fährt zwischen zwei Stationen in Paris hin und her – auf der Brücke Charles de Gaulle auf einer eigenen Spur. Das Projekt läuft bis zum 7. April und soll kostenlos sein. Der Bus verkehrt jeden Tag zwischen 14 Uhr und 20 Uhr. Zwar fährt der Bus von selbst, jedoch befindet sich eine Überwachungsperson an Bord.

Das Projekt soll vor allem Daten liefern, zur Leistung und zur Zuverlässigkeit des Systems. Im nächsten Schritt will man weitere Testfelder in Paris ausmachen. Auch in Lyon gibt es seit September einen Kleinbus im Test, wobei man dafür Shuttles von Navya nutzt.

Easymile hat gerade eine Finanzspritze in Höhe von 14 Millionen Euro von Alstom, ein Anbieter für nachhaltige Mobilität, erhalten. Dafür bekommt Alstom einen Sitz im Vorstand und man vereinbarte gemeinsame Ziele.

Quelle (französisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen