ON Semiconductor und Pony.ai für Sensorik

Die beiden Firmen, ON Semiconductor und Pony.ai, arbeiten für die nächste Generation an Sensorik für das Autonome Fahren zusammen.

Der Halbleiterhersteller ON Semiconductor und das chinesische Startup Pony.ai wollen bezüglich der Sensorik kooperieren.

Sensorbox Pony.ai

Sensorbox Pony.ai. Quelle: newmobility.global

Das chinesische Startup Pony.ai hat einige Kooperationspartner, darunter beispielsweise auch der japanische Hersteller Toyota oder das ebenfalls auch China stammende AutoX. Das erklärte Ziel des Unternehmens ist es, einen Robotertaxidienst bereitzustellen.

Pony.ai war das erste Unternehmen in China, das diesen Schritt in die Realität umsetzte. Auch in Kalifornien ist man diesbezüglich aktiv geworden. Dafür kooperiert mit auch mit Hyundai und Via.

Zusammen mit dem Unternehmen ON Semiconductor will man nun die Kamerasensorik und die Bildverarbeitung verbessern, um sie beim Autonomen Fahren einzusetzen.

Die Kamerasensorik wird mit fortschreitender Entwicklung der Bildverarbeitung immer wichtiger für das Autonome Fahren. Jüngst hat Intels Mobileye eine autonome Demonstrationsfahrt unternommen, wobei man nur Kamerasensorik eingesetzt hatte.

Dass sich Pony.ai dabei auf ON Semiconductor verlässt, mag mit den innovativen Lösungen sein, die das Unternehmen bereithält. Dabei bietet man auch Radar-, Lidar- und Ultraschallsensoren an. Pony.ai nutzt nun verstärkt die Chips des Halbleiterherstellers für die Bilderkennung und -verarbeitung.

Comments are closed.