Österreich legt Gesetzesnovelle vor

In Österreich hat man nun eine Gesetzesvorlage vorgestellt, die das Autonome Fahren ermöglichen soll.

Nach dem Amsterdamer Vertrag wollen alle EU-Länder bis 2019 die Gesetze geändert haben, dass Autonomes Fahren möglich sein soll. In Österreich wurde nun die entsprechende Novelle des Verkehrsgesetzes eingereicht, wodurch das Testen Autonomer Fahrzeuge erlaubt wird.

Allerdings gibt es auch Einschränkungen für das Betreiben solcher Fahrzeuge, wie dass man mindestens eine Hand am Lenkrad haben muss. Auch in Kalifornien hatte man das so angedacht, was unter anderem von Google stark kritisiert wird. Der Gesetzesentwurf in Österreich impliziert auch, dass immer ein Mensch zur Überwachung in Autonomen Testfahrzeugen sitzen müssen. Dies ist in allen mir bekannten Regelungen zum Autonomen Fahren so vorgesehen.

Es ist bisher noch unklar, wo die Testgebiete für Autonomes Fahren in Österreich stattfinden. Genau wie in Deutschland herrscht hierüber eine heftige Diskussion.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen