Österreich: AIT & Bundesheer für Autonomes Fahren

In Österreich hat das Bundesheer die Kooperation mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) verlängert.

Das Ziel der Kooperation ist unter anderem das Autonome Fahrzeuge für das Militär. In Österreich will man, gemäß der Amsterdamer Erklärung, das Autonome Fahren erlauben und sucht derzeit nach einer geeigneten Teststrecke.

Seit 2010 arbeitet die österreichische Armee und das AIT zusammen. Der Verteidigungsminister Doskozil will damit das Militär des Landes auf den neuesten Stand der Technik bringen. Dies betrifft neben der Entwicklung Autonomer Systeme auch die Cybersicherheit und -Abwehr. Für die Weiterarbeit wurde entsprechend das Budget angepasst.

In puncto Autonomes Fahren hat das österreichische Bundesheer einen Lkw mit der AIT Technik angepasst. Hierbei hat man vor allem auf die Bildverarbeitung gesetzt. Der Vorteil eines Autonomen Lkws wäre, dass er auch im Gelände einsatzfähig sei.

Österreich ist dieses Jahr auch Austragungsort des ELROB, die EU-Version der DARPA Challenge. Dieser Wettkampf Autonomer Fahrzeuge findet vom 20. bis 24. Juni stattfinden.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen