Nuro erhält 500 Millionen US-Dollar

Das Start-up Nuro erhält 500 Millionen US-Dollar in Finanzierungsrunde.

Das Unternehmen Nuro stellt autonome Lieferfahrzeuge her, die in der Corona-Pandemie einigen Zuspruch gefunden haben. Derzeit testet das Start-up die Fahrzeuge in Kalifornien, Texas und Arizona, was durch eine Betriebserlaubnis durch die NHTSA ermöglicht wurde.

Innerhalb von zwei Jahren kann das Unternehmen bis zu 5.000 seiner Fahrzeuge in Betrieb nehmen. Wie viele tatsächlich im Einsatz sind, bleibt ein Geheimnis. Das Besondere an den Fahrzeugen ist, dass sie keinerlei Interventionsmöglichkeiten implizieren.

Nun hat das Unternehmen verkündet, dass man eine halbe Milliarde US-Dollar zusammengesammelt hat. Bereits letztes Jahr erhielt Nuro 940 Millionen US-Dollar von dem japanischen Investor SoftBank. Mit dem neuerlichen Geldsegen will man das Team erweitern und die Fertigungskapazität erhöhen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen