Nissans Safety Shield | Selbstreinigende Kamera im Nissan Note

Nissan löst ein weiteres Problem auf dem Weg zum vollautonomen Auto, das Problem einer schmutzigen Kamera mit dem NIssan Safety Shield.

Viele Fahrerassistenzsysteme brauchen eine Kamera, sei es um die andere Autos, Fußgänger, Fahrbahnstreifen oder Verkehrszeichen zu erkennen. Doch im Laufe ihrer Zeit werden diese dreckig…

Nissans Selbstreinigende Kamera

Selbstreinigende Kamera von Nissan

Nissan hat nun eine Lösung gefunden und dies wird im Nissan Note eingebaut. Neben dieser intelligenten Kamera ist ein Spurhalteassistent, ein Toter-Winkel-Assistent und Bewegungssensoren eingebaut. Damit will Nissan eine 360 Grad Sicht ermöglichen. Die selbstreinigende Kamera ermöglicht einen reibungslosen Ablauf.

Diese Kamera ist hinten, vorne am Auto agieren Laser- und Radar-Sensoren, die dank der Funktion immer eine klare Sicht hat. Dies wird durch eine höhere Auflösung gewährleistet, sodass das System eventuellen Schmutz erkennt. Sie reinigt sich mit Wasser oder Druckluft, je nach Art des Schmutzes. Der Wasserverbrauch des Autos dabei ist nur minimal, erklärte Nissan.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen