Nissan Rogue Sport mit Teilautonomie in den USA

Der Nissan Rogue Sport bekommt mehr Sicherheitssysteme und Teilautonomie.

Der neue Superstar von Nissan heißt Rogue Sport und dieser wurde auf der Chicago Auto Show enthüllt. Neben einem neuen Design erhält der Wagen auch mehr Sicherheitssysteme, die das Fahrzeug in die Teilautonomie erheben. In den USA wird das Fahrzeug ab diesem Sommer erhältlich sein.

Nissan Rogue Sport

Nissan Rogue Sport

Das Jahr 2020 wird das Jahr für Teilautonomie. Derart hat auch beispielsweise General Motors angekündigt, dass man ab kommendem Jahr alle Modelle mit der Teilautonomie ausstatten wird. Der Rogue ist das meistverkaufte Modell von Nissan in den USA.

Das neue Modell richtet sich auch an Personen mit einer technischen Affinität. Neben LED-Lichtern erhält das Auto eine Reihe von Assistenzsystemen. Dazu zählt das Nissan Safety Shield 360, das derzeit den SV und SL Klassen vorbehalten ist. Diese Systemsuite wird bei allen 2020er Rogue Sportmodellen zum Standard.

Das Nissan Safety Shield 360 enthält eine Autonome Notbremse mit Fußverkehrserkennung, einem Spurhalte-Assistenten und ein Warnsystem für den Toten-Winkel.

Des Weiteren bietet man optional den ProPilot an. Das macht das Auto teilautonom und erlaubt eine selbstständige Fahrt auf einer Spur. Es lenkt, bremst und gibt Gas.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.