NHTSA untersucht Cruise-Unfall

NHTSA untersucht Cruise-Unfall

Auch bei einem Unfall der Firma Cruise hat sich nun die NHTSA eingeschaltet und übernimmt die Untersuchung.

Gerade erst wurde bekannt, dass es einen neuen tödlichen Unfall mit einem Tesla-Fahrzeug gab. Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) übernahm die Untersuchungen und will auch die technische Seite prüfen. Derweil musste auch das Start-up Cruise Automation, die für General Motors am autonomen Fahren forschen, einen Unfall melden.

Die Fahrzeuge von Cruise versammelten sich jüngst in einer Straße zu einem Rhea M mäßigen Treffen und blockierten die Straße. Es war ein Software-Fehler, so das Unternehmen. Was war das Problem bei dem jüngsten Unfall in San Francisco, bei dem ein Cruise Robotertaxi mit einem Toyota Prius kollidierte und es zu leichten Verletzungen kam?

Das spezielle Ermittlungsteam der NHTSA, Special Crash Investigation (SCI), hat die Untersuchung im Juni offiziell gestartet. Dieses SCI der NHTSA konzentriert sich auf Fälle, in denen es um besondere Umstände mit technischer Beteiligung geht.

Der fragliche Vorfall ereignete sich am 3. Juni um 23 Uhr. Die Grundlage der Untersuchung sind die Daten der DMV in ihrem alljährlichen Bericht über Ausfälle der autonomen Fahrzeuge. Darin geht es um ein Abbiegeverhalten des Cruise-Fahrzeugs, das von einem Toyota Pruis dabei gestört wurde. Bei dem Manöver soll der Prius die hintere Seite des Cruise Fahrzeugs touchiert und die Tür beschädigt haben. Es kam zu leichten Verletzungen, die medizinisch behandelt wurden.

Beide Vorkommnisse, von Tesla und von Cruise, fördern nicht gerade das Image des autonomen Fahrens. Aber bei Tesla handelt es sich um Level-2-Modelle, die das Fahren unterstützen. Bei Cruise handelt es sich um Level-4-Fahrzeuge, die tatsächlich von selbst fahren können.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen