Neues Forschungslabor für Autonomes Fahren in Österreich

Die TU Graz eröffnet ein neues Doppler-Labor für Autonomes Fahren.

Schon letzte Woche eröffnete das neue Doppler-Labor, das von der TU Graz genutzt wird. Dort geht es um das Autonome Fahren & Co. Das Labor ist das nunmehr siebte seiner Art.

Verkehrsmodell

Verkehrsmodell

Konkret widmet man sich in der neuen Forschungseinrichtung den Sicherheitsstandards für das Autonome Fahren. Dafür entwickelt man Methoden, wobei auch das Unternehmen AVL und die österreichische Regierung hilft. Über sieben Jahre lang, soll man hier Lösungen finden.

Es sei noch ein weiter Weg, so die der Leiter des Büros Franz Wotawa. Die Software muss den hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden. Dafür brauche es aber auch Ansätze der Überprüfbarkeit und dieses Testprogramm soll für alle kritischen Verkehrsmomente entwickelt werden.

So müssen die Autos auf unglückliche Situationen reagieren können, was voraussetzt, dass das Auto das erkennt und die richtigen Maßnahmen ergreift.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …