Navigationsgeräte sind beliebt

Dass Navigationsgeräte außerordentlich beliebt sind, ist keine Überraschung. Eine Studie zeigt auf, dass 90 Prozent der Fahrenden die Technik nutzen.

Die repräsentative Studie eines Autoportals, bei der ungefähr 1.000 Menschen interviewed wurden, belegt, dass 90 Prozent der Menschen Navigationsgeräte, kurz Navi, benutzen. Ob Smartphone oder Navigationsgerät ging klar für den Navi aus. Doch kommt es auf das Alter an, denn bei der Kohorte unter 30 Jahren ist das Smartphone genauso beliebt wie der Navi; ich nehme an aus Kostengründen.

Das Navi sorgt beim Fahrenden für ein Sicherheitsgefühl, so äußerte sich die überwiegende Mehrheit. Vor allem bei unbekannten Strecken sorge das Navi für Sicherheit, gaben 84 Prozent an. Über 20 Prozent nutzten die Geräte sogar wenn der Streckenablauf bekannt ist.

Was die internen Navigationsgeräte angeht, so sind die Befragten weniger begeistert. Der Studie nach würden Phantom-Straßen angezeigt und zuweilen würde das System in Gänze versagen. Mit den Navis kann man sich einen Überblick zu schaffen, so 40 Prozent der Studienteilnehmenden.

Derzeit arbeiten viele Unternehmen an der Verbesserung. So hat beispielsweise Nokia bisher viel Geld in die Vermessung der Straßen in 3D mit seinem Kartenmaterial “Here” investiert, das beispielsweise von Continental genutzt wird. Continental wiederum arbeitet an einer Augmented Reality zur Darstellung des Navis, also als Quasiprojektion auf der Straße.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen