Multifunktionales Smart-Device-Terminal in E-Klasse

mfst-in-e-klasse

Der Zulieferer Continental hat ein Multifunktionales Terminal für die neue E-Klasse entwickelt, ganz ohne Kabel.

Die vernetzte Zukunft des Autos ist nicht nur schlüssellos, sondern auch kabellos. Das können die E-Klasse Fahrenden der Marke Mercedes-Benz herausfinden. Das derzeitige Modell wird mit dem MFST (Multifunktionale Smart-Device-Terminal) ausgestattet, welches von Continental entwickelt wurde.

mfst-in-e-klasse

Zuvorderst ist die Verbindung mit dem Smartphone ohne ein Kabel möglich, was auch das Laden betrifft. Für die Verbindung muss man das Smartphone nur auf die Konsole legen. Der Ladevorgang erfolgt induktiv, wofür ein Qi Standard vorhanden sein muss. Das Laden dauert so lange wie über ein USB-Kabel.

Die Schnittstelle zur Kommunikation mit dem Smartphone ist Bluetooth, womit man auch beim Empfang über die Außenantenne unterstützt wird. Auch NFC (Near Field Communication) ist möglich.

Derart kann man das Smartphone auch als Schlüssel verwenden. Man kann darüber das Auto ver- und entriegeln, sowie den Motor starten.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen