Mobileye: Plagiatsvorwürfe an Nvidia

Der Chef von Mobileye, Amnon Shashua, glaubt, dass Nvidia bei seiner Firma “abgeschrieben” hat.

Vor einiger Zeit hat Mobileye ein neues System vorgestellt: Responsibility Sensitive Safety (RSS). Dieses habe, so die Einlassung des Chefs von Mobileye, Amnon Shashua, zu große Ähnlichkeit mit dem Safety Force Field (SFF) von Nvidia.

Nvidia SFF

Nvidia SFF. Quelle: Techcrunch

Das Ziel ist bei beiden Firmen dasselbe, die Entwicklung des Autonomen Fahrens. Dass man dabei gleiche Wege geht, klingt einleuchtend. Doch offenbar ist man bei Mobileye überzeugt, dass sich Nvidia bei Mobileye etwas abgeschaut hat. Die Ähnlichkeit sei zu groß, so Shashua, in seinem Artikel mit dem Titel “Innovation Requires Originality” (“Innovation erfordert Originalität”).

RSS soll Handlungen der Künstlichen Intelligenz anhand des gesunden Menschenverstandes überprüfen. Das Nvidia System SFF, so Shashua, sei eine billige “Kopie in Grün und Schwarz” (die Farben von Nvidia). Die Innovation beträfe nur die Begrifflichkeiten des Systems.

Als Mobileye das System der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, forderte man die Branche auf, hierbei mit Mobileye zusammenzuarbeiten. Dem Aufruf folgten einige Unternehmen, darunter auch Nvidia. Kurz darauf beendete Nvidia die Kooperation und kam ein Jahr später mit dem SFF-System an den Markt.

Konkret spricht Shashua nicht von einem Plagiat, aber er nennt es bemerkenswert ähnlich und sehr verdächtig. Ein Beispiel wäre, dass das RSS einen Abstand zu allen Seiten einplant. Wird dieser Abstand verringert, muss das System reagieren, da es eine Gefahrenschwelle erreicht hat. Beim SFF gibt es dasselbe, nur dass man dafür andere Begriffe nimmt. Der Abstand ist die Dimension, die richtige Reaktion ist das Sicherheitsverfahren, eine gefährliche Situation ist eine unsichere Situation und die Gefahrenschwelle ist beim SFF der kritische Moment.

Amnon Shashua legt eine Reihe anderer Ähnlichkeiten in einem Dokument vor. Doch Nvidia erwähnt das RSS mit keinem Federstrich. Nach Recherchen von TechCrunch gibt es auch keine Begleitschrift zum Nvidia-System, zumindest konnte keine gefunden werden.

Das Problem ist, dass sich solche Projektionen nicht patentieren lassen und eine rechtliche Vorgehensweise ist damit schwer. Doch könnte sich ein Reputationsschaden für Nvidia ergeben.

Comments are closed.