Mobileye erhält Testlizenz für Paris

Mobileye erhält Testlizenz für Paris

Das zu Intel gehörende Unternehmen Mobileye erhielt eine Testgenehmigung für autonomes Fahren in Paris.

Mobileye ist eines der führenden Unternehmen im Bereich des autonomen Fahrens und testet seine autonomen Fahrzeuge in verschiedenen Ländern und Städten. Dazu gehört neben den USA auch Israel, Südkorea, Deutschland und nun auch Frankreich. Das Unternehmen gehört zum Chiphersteller Intel.

Bisher wurden vor allem Shuttles von Navya in Paris getestet. Mit Mobileye fahren nun auch selbstfahrende Autos durch die Stadt. Mobileye bietet Mitarbeitenden der Galerie Lafayette Paris Haussmann On-Demand-Fahrmöglichkeiten an. Eine entsprechende Genehmigung wurde jüngst ausgestellt.

Das Testprojekt vollzieht Mobileye in Zusammenarbeit mit dem drittgrößten öffentlichen Verkehrsunternehmen der Welt, der RATP Group. Die Buchung des Diensts erfolgt über die Moovit App. Dieses Startup hat Intel letztes Jahr aufgekauft. Der Fahrdienst wird für vier Tage in der Woche für vier Wochen angeboten. Damit können je zwei Personen befördert werden. Des Weiteren befinden sich eine Sicherheitsperson von Mobileye mit einer Aufsichtsperson von RATP auf den Vordersitzen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen