Mobileye baut Synopsys Technik ein

cpu

Eine weitere Kooperation bahnt sich an: Mobileye will die Technik von Synopsys für die Sicherheit nutzen.

Der Sensor- und IT-Spezialist Mobileye ist einer der führenden Anbieter für Systeme im Bereich des Autonomen Fahrens. Anfangs hat man die Kamerasysteme für Tesla geliefert, doch nach dem tödlichen Unfall, hat man sich getrennt. Mobileye hat kurz darauf, zusammen mit Intel, eine Kooperation mit BMW begonnen. Das Ziel dieser Vereinbarung ist es, bis 2021 das Autonome Fahren zu ermöglichen.

cpu

Wie jüngst auf der electronica 2016 einhellig diskutiert wurde, ist ein Baustein dahin die Datensicherheit. Derart will man sich das Sicherheits-Knowhow von Synopsys sichern. Das Synopsys’ Z01X System verfügt über die Kompatibilität mit der ISO 26262 nach ASIL D, die Mobileye für seine SoCs benötigt. Das Unternehmen Synopsis ist eine Softwareschmiede, die sich auf die Fahrzeugsicherheit spezialisiert hat.

Mit dem neuen Mobileye EyeQ4 erreicht man dann den höchsten Sicherheitslevel bei der Fahrzeugsicherung, zudem spare man bei der Entwicklung Zeit ein, so das Unternehmen.

Das Synopsys Z01X System ermöglicht die Simulation von Angriffen. Diese werden von einem Algorithmus gesteuert, der Tausende von Störungen auf jedem verfügbaren Prozessor zeitgleich simuliert. Das System, so die Quelle, wird von vielen Fachleuten im Silicon Valley genutzt. Es ist speziell auf die Entwicklung von Assistenzsystemen, Fahrzeugvernetzung und dem Autonomen Fahren ausgelegt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen