Mitsubishi xAUTO

Mitsubishi testet Autonomes Fahren mit xAUTO auf der Autobahn.

Schon seit 2016 führt Mitsubishi Tests zum Autonomen Fahren auf den Schnellstraßen durch und nun hat man den Testwagen etwas verbessert. Dieses Projektfahrzeug “xAUTO” wird auf der 45. Tokio Motor Show vorgestellt.

Mitsubishi xAUTO

Mitsubishi xAUTO. Quelle: Mitsubishi

Die Technik zur Autonomie des Fahrzeugs nennt man Diamond Safety und meint die Sensortechnik, bestehend aus Millimeterwellenradar und Kamerasystemen. Damit könne man auch exaktes 3D Kartenmaterial in Verbindung mit dem japanischen Satellitensystem erarbeiten.

Die Tests finden auf zwei Abschnitten der japanischen Schnellstraßen statt, wobei das Fahrzeug verschiedenen Verkehrsbedingungen ausgesetzt wird. Bisher hat man mehr als 300 Stunden zusammengebracht, darunter auch im Nebel oder bei Schnee.

Dank der Verbesserungen sei auch eine Positionierung des Wagens in Tunneln möglich, was durch Kamerasysteme gewährleistet wird. Das sogenannte CLAS Konzept soll weltweit über WLAN eingerichtet werden und Zentimeter genau sein. Dafür kooperiert man u.a. mit dem Unternehmen Sapcorda.

Bei der Kartographie arbeitet mit HERE zusammen, wobei man Tests mit der Technik in Europa und den USA plant.

Mitteilung (englisch)

,

Comments are closed.