Mitsubishi und NTT steigen bei HERE ein

Die beiden japanischen Firmen, Mitsubishi und NTT, investieren beim Kartendienstleister HERE.

HERE ist ein Kartendienstleister und gehört vor allem den deutschen Herstellern und Zulieferern. Doch auch chinesische Firmen wollten schon einsteigen, was ihnen verwehrt wurde. Nun haben zwei japanische Firmen die Chance genutzt: der Hersteller Mitsubishi und der Telekommunikationskonzern NTT.

HERE in Berlin

HERE in Berlin

Zusammen erwarben die beiden Firmen 30 Prozent der Anteile. Die Übernahme soll bis zum Sommer 2020 abgeschlossen sein, was durch die Behörden genehmigt werden muss. Es wurde außerdem vereinbart, dass man über die finanziellen Details schweigt.

Mit seinen Standortdiensten und dem HD-Kartenmaterial ist HERE vor allem für das Autonome Fahren von Interesse. Mitsubishi selbst hat ebenfalls Ambitionen im Bereich des Kartenmaterials und NTT hilft bei der Übertragung der Daten, auch mit 5G.

Neben den beiden japanischen Firmen gehört HERE zu Audi, Bosch, BMW, Continental, Intel, Mercedes-Benz und Pioneer. Mithilfe der beiden Neuen erhofft man sich einen besseren Marktzugang im asiatischen Raum.

Comments are closed.