Michigan eröffnet Büro für künftige Mobilität

Der US-Bundesstaat Michigan hat eine Anlaufstelle für zukünftige Mobilität geschaffen.

Auch aufgrund fehlender nationaler Gesetze für das Autonome Fahren hat sich in den USA ein Wettbewerb zwischen den US-Bundesstaaten mit ihren jeweiligen Verkehrsregeln etabliert. Der Bundesstaat Texas hat daher eine Task Force zu dem Thema etabliert. Nun folgt Michigan mit einem “Office of Future Mobility and Electrification”.

Fahne USA

Das Büro wurde vergangenen Donnerstag eröffnet und dient als Anlaufstelle für alle diesbezüglichen Anliegen in der Wirtschaft. Derart fungiert es auch als Vermittler zwischen Behörden, Forschung und der Wirtschaft, um die Mobilität in Michigan zu verbessern.

Zudem will Michigan damit das Wirtschaftswachstum anfachen und neue Jobs schaffen. Dabei unterstützt das Büro unter Leitung von Trevor Pawl auch bei der Gründung und Expansion von Mobilitätsunternehmen und neuer Technologien.

Auch die Infrastruktur soll durch das Büro erfasst und erweitert werden und man richtet sich explizit auch an Start-ups richten, die ihre Innovationen im Bundesstaat ausleben sollen. Dabei richtet sich das Angebot auch an Firmen aus Israel. Als Vorbild gilt das Projekt Planet M. Neben der E-Mobilität wird ausdrücklich das Autonome Fahren erwähnt.

Comments are closed.