Maven expandiert nach Austin (Texas)

Zwanzig Chevy Bolts fahren nunmehr durch Austin im US-Bundesstaat Texas.

Der Fahrdienst von General Motors, Maven, expandiert in immer mehr Städte in den USA und nun hat man auch Austin in Texas anvisiert. In Austin testet auch Waymo (Google) seine Robotertaxis, die jüngst auf der Detroit Autoshow auftauchten.

Chevy Bolt in Austin Texas

Chevy Bolt in Austin Texas. Quelle: GM

Die 20 Chevy Bolt sind E-Fahrzeuge und sollen die Fahrangebote übernehmen. Dafür kooperiert man mit Austin Energy, der Verkehrsbehörde und dem RMI (Rocky Mountain Institute). So will man aber nicht nur die Flotte etablieren, sondern auch Infrastrukturprobleme in Austin besprechen.

Die Preise liegen bei 229 US-Dollar pro Woche, wobei die Kilometeranzahl unbegrenzt ist und es umfasst die Versicherung und Wartung. Damit sollen freiberufliche Fahrende auch Geld verdienen können. Die Reservierung erfolgt via App. Die Reichweite der E-Fahrzeuge beträgt 238 Meilen, was knappen 400 Kilometer entspricht.

Maven ist nun neben Austin in Baltimore, in Boston, in Detroit, in Los Angeles, in Phoenix, in San Diego, in San Francisco und in Washington, D.C. verfügbar.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …