Maserati kooperiert mit Universität

Der italienische Sportwagenhersteller Maserati vereinbart eine Kooperation mit der Universita ‘ Degli Studi di Modena e Reggio Emilia.

Bisher hat man in puncto Sensorik und Telemetrie nur wenig von Maserati mitbekommen. Nun will man die Forschung vorantreiben und hat mit einer italienischen Universität von Modena eine dauerhafte Rahmenvereinbarung unterschrieben.

Unter anderem impliziert die Forschungsgemeinschaft die Entwicklung von Innovationen beim Maschinenbau, aber auch für Sensoren zur Messung von Topographie und zur Erstellung von Kartenmaterial.

Quelle (italienisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen