Luftlose Reifen für das Autonome Fahren

Der Reifenhersteller Bridgestone sieht seine luftlosen Reifen im Einsatz beim Autonomen Fahren.

Wenn das Robotertaxi liegen bleibt, dann aber nicht, wegen eines platten Reifens. Der Reifenproduzent Bridgestone will seinen luftlosen Reifen (Airless Tire) beim Autonomen Fahren eingesetzt sehen.

Luftlose Reifen

Luftlose Reifen. Quelle: Futurecar

Der pannensichere Reifen soll sich vor allem beim Autonomen Fahren wiederfinden und derart hofft man auf die Entwicklung der Robotertaxis. Da ein Robotertaxi mehr fährt als steht, sollen sich die Reifen hier besonders lohnen. Ansonsten würden die hohen Standzeiten an dem Reifen zehren. Außerdem gehen sie nicht kaputt, sodass niemand einen Reifen wechseln muss – was auch schwer wird, wenn das Auto von selbst gesteuert fährt.

Die Technik wurde bereits 2005 von Michelin vorgestellt, fand aber bisher kaum Anwendung. Nun zeigte sich ein Fahrzeug der Marke Hino Motors, ein Tochterunternehmen von Toyota, mit den Reifen. Des Weiteren entwickelte sich die Technik inzwischen weiter, sodass es diesbezüglich Kooperationen zwischen Michelin und General Motors gibt. Sie können mehr Gewicht tragen, da man Fiberglas in den Gummi integrierte.

Der Hersteller General Motors plant den Einsatz bei seinen Chevy Bolts, die auch von Cruise Automation modifiziert werden, sodass sie von selbst fahren können. Da es sich dabei um Elektroautos handelt, ist das leichte Gewicht der Reifen von Vorteil.

Comments are closed.