LRVTwin – Projekt zur Digitalisierung des urbanen Schienenverkehrs

Tram Schiene
Tram Schiene

Mit Sensorik zur digitalen Straßenbahn: LRVTwin ist ein Projekt unter der Leitung der TU Dresden.

Wie kann der Verkehr in der Stadt stärker auf die Schiene gebracht werden? Dieser Frage widmet sich das Projekt “LRVTwin”, welches mit zahlreichen Partnern aus Dresden und Leipzig aufwartet. Unter der Leitung der TU Dresden versammeln sich die Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH,  die Dresdner Verkehrsbetriebe AG, die Robotron Datenbank-Software GmbH, die IFTEC GmbH & Co. KG, SDS Schwingungs Diagnose Service GmbH, die Estino GmbH, die Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH und das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme.

Tram Schiene

Tram Schiene

Zusammen machen sie die Forschungsbahn durch Dresden und Leipzig möglich, die mit zahlreichen Sensoren ausgestattet ist. Die Sensordaten werden durch eine KI verarbeitet und liefern wichtige Verkehrsdaten für die Straßenbahnen. Derart kann man die Trams und die Infrastruktur überwachen. Des Weiteren kann man die Wartung besser einplanen, da der Verschleiß hiermit auch kontolliert wird.

Das Projekt wird durch den mFUND mit 2,2 Millionen Euro gefördert. Es soll nicht nur die Kosten sparen, sondern auch die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs erhöhen.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen