Local Motors: Olli 2.0

Der US-Hersteller für Autonome E-Shuttles, Local Motors, hat Olli 2.0 vorgestellt.

Das Autonome E-Shuttle aus den USA heißt Olli und wird von Local Motors produziert. Die Fahrzeuge stammen teilweise aus dem 3D-Drucker und waren nur kurzzeitig in Europa unterwegs. Local Motors hat sich aus dem europäischen Geschäft zurückgezogen und konzentriert sich auf die USA. Mit dem neuen Modell will man es aber noch mal in Europa probieren.

Nun hat der Hersteller sein Fahrzeug eben erneuert. Olli 2.0 sieht seinem Vorgängermodell durchaus ähnlich und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 40 Stundenkilometer (25 mph). Unter dieser Begrenzung entspricht das Fahrzeuge Level 4 der fünfstufigen Skala der SAE.

Olli 2.0 verfügt über eine größere Reichweite: Mit einer Ladung soll das Fahrzeug 160 Kilometer weit kommen, was 100 Meilen entspricht. Der Antrieb wurde ebenfalls geändert: man setzt jetzt auf Nabenmotoren. Auch der 3D-Anteil wurde gesteigert und liegt nun bei 80 Prozent. Außerdem ist Olli um zwei Sitzmöglichkeiten und eine programmierbare Beleuchtung ergänzt worden.

Äußerlich wurde das Gefährt ebenfalls aktualisiert. Akustische und visuelle Informationen können nun auf der Vorder- und Rückseite abgebildet bzw. verlautbart werden. Damit soll das Fahrzeug mit seiner Außenwelt kommunizieren. Vorne kann ein Auge eingeblendet werden, was Olli vermenschlichen soll. Das Konzept hat auch schon Jaguar Land Rover mit dem Eye-Pod ausprobiert.

Des Weiteren hat man die Soundqualität im Inneren verbessert und hier gibt es neue Touchscreens und Mikrofone. Es wurden Schnittstellen eingerichtet, womit beispielsweise LG Content bereitstellt. Je nach Bedarf können auch AR– und VR-Inhalte eingeblendet werden.

Für die Sprachbedienung nutzt man bisher die Künstliche Intelligenz von IBM namens Watson. Nun können auch die Systeme von Amazon oder Lex integriert werden. Das Fahrzeug Olli enthält auch Komponenten von Velodyne, Delphi (Aptiv), Robotic Research und Axis Communications. Die Gesichtserkennung stammt von Affectiva.

Olli 2.0 wird seit Juli produziert und ab diesem Herbst soll er ausgeliefert werden. Damit wird die Herstellung des derzeitigen Modells namens Olli eingestellt.

Comments are closed.