Lidar-Reichweite bei einem Kilometer

Das Start-up AEye hat einen Durchbruch im Lidar-Segment geschafft: 1.000 Meter Reichweite.

Der Lidarsensor gilt einigen Firmen als unverzichtbar, andere scheuen die hohen Kosten. Doch der Sensor wird immer günstiger und, wie AEye nun beweist, auch immer leistungsfähiger. Der Sensor gilt als Hauptwahrnehmungsoption für das Auto, schließlich erlaubt er eine 3D-Erkennung.

AE100 iDAR Sensor von AEye. Quelle: Businesswire

Doch die Reichweite war bisher immer ein Problem, denn je schneller ein Auto fährt, desto weiter muss das Auto ‘blicken’ können. Je höher die Geschwindigkeit, desto mehr Meter in der Sekunde legt man zurück, die aber von den Sensoren erfasst werden müssen, wenn das Auto von selbst fährt.

Der 4Sight M Lidarsensor erreicht die 1.000 Meter, was von dem unabhängigen Unternehmen VSI Labs verifiziert wurde. Schon auf 160 Meter erkennt der Lidarsensor einen Ziegelstein auf der Straße. Die groben Dinge erkennt der Sensor auf eine Entfernung von einem Kilometer, wobei er 10 Hz nutzt.

Quelle

News

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen

Die mobile Version verlassen