LGs neue Abteilungen: Robotik & Autonomes Fahren

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG eröffnet zwei neue Bereiche: Robotik und Autonomes Fahren.

Das Unternehmen LG aus Südkorea will seine Unternehmensstruktur etwas verändern und vor allem zwei neue Bereiche integrieren. Diese sollen, so die Verkündung am gestrigen Mittwoch, das Geschäft mit Robotern und selbstfahrenden Lösungen verstärken.

LG Logo

Dass LG sich verstärkt in diesen Bereichen engagiert, wurde in der jüngsten Vergangenheit wahrgenommen. Mit dem Schritt der Etablierung der neuen Bereiche will man diese Entwicklung noch befördern. Die zwei Bereiche werden direkt dem CEO unterstellt, was ihre Stellung im Unternehmen unterstreicht.

Die zwei neuen Bereiche erhalten 56 Führungskräfte und dafür werde die Struktur des Unternehmens verändert. Derart will man auch die Geschäftsstrategie widerspiegeln. Die beiden Bereiche sollen das Wachstum von LG ankurbeln. Im Zentrum für Robotik fokussiert man die neuen Roboterprodukte und -dienstleistungen. Dabei bringt man Personal aus verschiedenen Teams zusammen. Das Team für das Autonomes Fahren soll langfristige Investitionen tätigen.

Außerdem kündigte LG an, dass man ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Nordamerika eröffnen wird, das die Forschung in den USA und Kanada bündelt. Das Zentrum wird um die Bereiche Künstliche Intelligenz, IoT und 5G Mobilfunk erweitert.

Teil der Umstrukturierung sind auch die Umbenennung des Bereichs für Fahrzeugteile in Fahrzeugteillösungen (Vehicle Component Solutions) und des B2B Sektors in Business Solutions. Außerdem hat man den Leiter des Geschäfts mit dem Mobilfunk ersetzt. Künftig wird das Kwon Bong-seok übernehmen, der auch für den Bereich Home-Entertainment zuständig ist.

Zudem gab es weitere Änderungen, wie im Bereich für Smartphones. Hier hat der Konzern in den letzten 14 Monaten Geld verloren und hofft nun auf die Entwicklung von 5G, womit man wieder auf Gewinnkurs kommen will. Die Trendwende soll 2020 eintreten.

Comments are closed.