LG macht sich auf den Weg zu 6G

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG forscht bereits an der übernächsten Kommunikationsart 6G.

Während die Lizenzen für 5G in Deutschland noch nicht vergeben sind und es sich abzeichnet, dass der Digital- und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wieder viele Funklöcher zulassen wird, beginnt man die Industrie in Südkorea bereits damit zu versorgen.

Mobilfunkantennen

Mobilfunkantennen

Dem nicht genug, gab der Elektronikkonzern LG gestern bekannt, dass man bereits am darauffolgenden Standard forscht: 6G. Damit will man sich eine Führungsposition verschaffen.

Für die Entwicklung von 6G arbeitet das Unternehmen mit der KAIST (Korea Advanced Institute of Technology) Universität in der in Daejeon Metropolitan City zusammen. Die Zusammenarbeit umfasst gemeinsame Projekte zur Kombination von 5G und 6G. Derart will man schneller zur Marktreife gelangen.

Schon seit 4G ist LG einer der führenden Anbieter der Technologie und hat diesbezüglich einige Patente angemeldet. Außerdem verfügt man mit LG Uplus über ein eigenes Telekommunikationsunternehmen, worüber man auch 4G schon vor der Konkurrenz anbieten konnte.

Bezüglich der Entwicklung des 5G Netzes setzt LG vor allem auf das Autonome Fahren, wobei man mit Qualcomm zusammenarbeitet und an der C-V2X Technologie tüftelt. LG hat sich im Zuge des Wandels auch neu aufgestellt und verfügt über eine eigene Abteilung, die sich mit dem Autonomen Fahren beschäftigt.

Quelle (englisch)

Comments are closed.