LED-Technologie von Inova Semiconductors

Der Lichtspezialist Inova Semiconductors bringt auf der ISAL 2019 neues Licht ins Auto.

Ende September findet der Lichtkongress der TU Berlin statt: ISAL (International Symposium on Automotive Lighting ) 2019. Dort wird der Lichtspezialist Inova Semiconductors seine digitale ISELED LED-Technologie vorstellen.

LED Technik

LED Technik. Quelle: Inova Semiconductors

Mit dem Autonomen Fahren bekommt das Licht im Auto eine neue Bedeutung. Es geht um das Wohlbefinden, um das Arbeiten oder die Unterhaltung. Je nach dem braucht es entsprechende Lichtverhältnisse.

Auf dem Symposium wird eine sogenannte Carbox aufgestellt, mit deren Hilfe man Licht und Displayinhalte demonstriert. Seien es Sicherheitsinformationen der Assistenzsysteme oder der Infotainment-Content. Die ISELED Konzepte implizieren ein angenehmes Licht auf Basis von RGB-LEDs, die für einzelne Sitze eingestellt werden können.

Das ermöglicht ein kleiner Controller, der im LED-Gehäuse integriert ist und verhindert zudem das sogenannte Binning, was das Filtern unterschiedlicher Farb- und Helligkeitstöne impliziert. Auch das Nachlassen der LED-Leuchtkraft kann damit kompensiert werden.

Außerdem soll die LED-Technik dazu beitragen, die Warnhinweise und Informationen bezüglich des Autonomen Fahrens zu vermitteln. Ob Türkis, wie bei Mercedes-Benz, oder in einem anderen Farbton – mit Licht kann man das Auto mit der Umwelt kommunizieren und auch im Inneren auf das Anfahren oder Stoppen des Fahrzeugs hinweisen.

Für eine bessere Entwicklung und Vermarktung hat sich eine Allianz um die Technik gegründet: die ISELED-Allianz.

Pressemitteilung

Comments are closed.