Lausitzring wird Teststrecke

Die Rennstrecke Lausitzring wird dank des Dekra zu einer Teststrecke für Autonomes Fahren.

Eine weitere Teststrecke für Autonomen Fahren wird etabliert: Der Lausitzring in Brandenburg. Die ehemalige Eurospeedway Anlage übernimmt der Dekra. In der Nähe hat der Dekra ein Testzentrum zur Untersuchung neuer Fahrzeugteile.

Auch der TÜV bereitet sich vor und hat eine Abteilung zur Überprüfung der Funktionen des Autonomen Autos gegründet. Einen derartigen Ansatz verfolgt der Dekra mit PrüfASS. Den gekauften Lausitzring wird man mit einem sechsstelligen Betrag zu einem Testfeld umrüsten.

Auf dem Lausitzring werden Häuserfassaden, wie in der M City, entstehen, um eine echte Verkehrsumgebung zu simulieren. So könnte man ein virtuell-urbanes Feld schaffen. Über den Verbleib der Schautribünen wurde noch nicht entschieden.

Der reguläre Motorsport wird auf dem Lausitz eingestellt, aber es werden weiterhin solche Events dort abgehalten werden können – allerdings nicht vom Dekra selbst. Und eine Bedingung dafür sei, dass man thematisch am Testfeld bleibe. Vielleicht zielt man auf die Events wie die Formula Student Driverless ab.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen