Knorr-Bremse kauft R.H. Sheppard

Der Zulieferer Knorr-Bremse übernimmt den Lenkspezialisten R.H. Sheppard.

Das Unternehmen Knorr-Bremse interessiert sich zunehmend für das Autonome Fahren. Mit Mobileye tüftelt man an Assistenzsystemen und mit Continental forscht man am Konvoi-Prinzip.

Nun hat man sich ein Unternehmen einverleibt, das Lenksysteme herstellt. Auch hier ist es für den Zulieferer kein Neuland, denn man hat bereits im Dezember 2018 die entsprechende Abteilung von Hitachi übernommen.

Auch die Übernahmen von R.H. Sheppard aus den USA ist ein Schritt in Richtung Autonomes Fahren. Das Unternehmen ist Marktführer in Nordamerika und ergänzt damit das Portfolio von Knorr-Bremse. Mit der Lenktechnik will man Assistenzsysteme für Nutzfahrzeuge bauen und dabei die Kosten für die Systemintegration senken.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …